DIE VERSCHIEDENEN ARTEN DES CROWDFUNDINGS

6. November 2018 | Immobilien, Ideen, Finance,

Die verschiedenen Arten des Crowdfundings 

 

Grundlegend lässt sich das Prinzip von Crowdfunding sehr einfach erklären. Viele Menschen – „die Crowd“ – realisieren gemeinsam durch das Investieren vieler kleinerer Geldbeträge ein Projekt. Crowdfunding ist aber nicht gleich Crowdinvesting. Anders als beim Crowdfunding bekommt die Crowd beim Crowdinvesting eine finanzielle Gegenleistung.

Beim Crowdinvesting für Immobilien geht es darum, durch das Sammeln von Geldbeträgen vieler InvestorInnen diverse Bau-und Immobilienprojekten zu realisieren.

Beim Crowdfunding unterscheidet man grundlegend zwischen vier verschiedenen Arten:

1. Equity-based Crowdfunding/ Crowdinvesting – Bei dieser Form beteiligen sich die KapitalgeberInnen an einem Unternehmen (üblich bei der Frühfinanzierung von Startups). Die InvestorInnen profitieren hierbei beispielsweise durch die Partizipation am jährlichen Gewinn oder der Unternehmenswertsteigerung. 

2. Lending-based Crowdfunding/ Crowdinvesting – Hierbei werden die Geldbeträge der Crowd in Form eines nachrangigen Darlehens an ein Unternehmen vergeben. Bei Crowdinvesting für Immobilien (REVAL) stellt nun die Crowd einer Immobilien-Projektgesellschaft ein sogenanntes Nachrangdarlehen* zur Verfügung. Im Gegenzug bekommen die CrowdinvestorInnen für ihr eingesetztes Kapital jährlich einen vorab definierten Prozentsatz als Verzinsung.

3. Reward-based Crowdfunding – Als Dankeschön für das investierte Kapital in ein Unternehmen oder Projekt erhalten die UnterstützerInnen eine ideelle oder materielle Gegenleistung, z.B. in Form eines Goodies. Diese ist Abhängig von der Höhe des beigetragenen Kapitals.

4. Donation-based Crowdfunding – Hier wird von den InvestorInnen keine Gegenleistung erwartet, da der beigesteuerte Betrag eine reine Spende darstellt. Es zählt vor allem das Gefühl etwas Gutes getan zu haben. Diese Variante des Crowdfundings findet vor allem Anwendung bei der Finanzierung von karitativen Projekten.

Wie bereits erwähnt werden die ersten beiden vorgestellten Formen als Crowdinvesting bezeichnet, während die Letzteren unter dem klassischen Begriff des Crowdfundings zusammengefasst werden.

* Ein Nachrangdarlehen ist ein Finanzinstrument, welches im Falle der Liquidation oder Insolvenz des Bauherren im Rang hinter andere Forderungen gegen das schuldende Unternehmen (Bauherr) zurücktritt. Damit ist die uneingeschränkte Nachrangigkeit Ihrer Darlehensforderung gegenüber anderen Gläubigern des Bauherren gemeint. Die Forderung kann daher erst nach Beseitigung eines allfälligen negativen Eigenkapitals des Bauherren oder – im Fall der Liquidation oder Insolvenz – erst nach Befriedigung aller anderen Gläubiger begehrt werden.